Allgäuer Rezepte

Mehlspeisen Süßspeisen Kuchen Fleischgerichte Salat & Gemüse Suppen
Brotzeiten Getränke Wein Internationale Rezepte Küchenwerkzeuge Kochzeitschriften
 
Bräter
Folien
Küchenmesser
Pfanne
Vakuumiergerät

Japanische Küchenmesser - scharf und kostbar

Die japanische Kochkunst ist bekanntlich erste Klasse und japanische Messer sind traditionell bekannte Kochmesser. Die Schärfe und Haltbarkeit der japanischen Küchenmesser übertreffen in ihrer Technologie alle anderen Messer. Mit den sehr scharfen japanischen Kochmessern werden Kostbarkeiten wie Fisch sorgfältig und fein geschnitten und nicht zerfetzt.

Die Herstellung dieser japanischen Küchenmesser geschieht in Handarbeit und blickt auf eine Jahrhundert lange Tradition zurück. Das Know How des Messerschleifens wird in Japan von Generation zu Generation übermittelt und stellt nicht nur Handwerk sondern eine arbeitsintensive Kunst dar. Das japanische Küchenmesser ist eine echte Kostbarkeit und verbindet sich in der heutigen Messerherstellung japanischer Küchenmesser in der Kombination von exklusivem und innovativem Design. Der verwendete Qualitäts-Stahl ist sehr hochwertig. Er hat ein wesentlich höheren Härtegrad als das Material normaler Messer.

Als Allzweckmesser gilt das Santokumesser, das in Japan auch das Messer der drei Tugenden genannt wird. Sie sind vielfältig einsetzbar und schneiden Fisch, Fleisch, Gemüse und eigenen sich auch hervorragend zum Kartoffelschälen. Die Oberkante des Santokumessers ist stumpf und bildet eine Linie mit dem Griff. Unter dem Griff ist Platz für die Finger. Santokumesser gibt es in vielen Ausführungen, von schlicht bis zu kostbar verziert.

Nakirimesser sind japanische Gemüsemesser und eignen sich für alle Wokgemüse, für die Zutaten zu vegetarischen Sushis, für Avocados und Salatköpfe. Für Grobes, wie Knochen schneiden, sind sie nicht geeignet. Sie haben eine dünnere Stahlklinge und sind je nach Region ihrer Herkunft unterschiedlich gestaltet. So erkennt man an der viereckigen Form, dass sie aus der Gegend um Tokyo kommen und an den abgerundeten Ecken an der oberen Kante, dass sie aus der Region um Osaka stammen.

Usubamesser haben eine dickere Klinge und zählen zu den Gemüsemessern und können auch Knochen trennen. Sie sind einseitig geschliffen und haben einseitige Abflachungen an den Schnittkanten. Sie werden vorzugsweise in der Gastronomie eingesetzt.

Als Filetiermesser gelten die Yaanagibamesser. Sie schneiden exakt und sauber, was besonders in der Sushiherstellung bedeutend ist. Roher Fisch lässt sich mit ihnen sehr gut verarbeiten, auch das Zerkleinern von Gemüse ist mit diesen Yanagibamesser eine Freude. Linkshänder können mit diesen Messern nicht besonders gut umgehen, da sie nur auf einer Seite einen Schliff aufweisen.

Debamesser werden wegen ihrer Form auch Debabeile genannt. Mit ihnen kann vom Fisch, übers Fleisch und Geflügel so ziemlich alles zerkleinert werden. Auch sie sind einseitig geschliffen und man kann sie in vielen unterschiedlichen Größen bekommen. Sie entstammen der Edo-Zeit und ihre Herstellung kann auf eine lange Tradition der Herstellung bis ins 17. Jahrhundert zurückblicken.

MAC ist ein japanischer Messerhersteller, der bei Insidern für herausragende Küchenmesser bekannt ist. Profi-Köche in den USA und in den angelsächsischen Ländern schwören auf MAC-Messer. MAC wird japanisch ma-ku ausgesprochen. So mancher prämierte Gourmet-Koch arbeitet mit MAC-Messern. Die „ma-kus“ sind preiswert ab 19- Euro erhältlich und das Teuerste kann für 3800,- Euro eingekauft werden.

MAC-Messer bestechen durch eine sensationelle Kombination, die traditionelle japanische Messerschmiedekunst mit innovativem Design verbindet. Japanische Meister der Schmiedekunst setzen sich in 64 Arbeitsschritten für eine brillante Herstellung der MAC-Messer ein.

In der Damast-Serie finden nicht nur Profi-Köche ihre Lieblingsmesser. Luxuriös ausgestattet mit dem Micarta-Griff stellen sich die Messer der Damast-Serie als sehr gut ausbalancierte Küchenmesser dar.

Die originale MAC-Messer-Serie bietet rasierscharfe japanische Küchenmesser mit leichten flexiblen Klingen und abgerundeten Spitzen sowie ergonomischen Griffen mit einer Klingenhärte von 58-59 Rockwell C°.

In der beliebten Professional Serie sind sehr gut balancierte japanische Küchenmesser für Kochfreunde und Koch-Profis zu finden.

MAC bietet auch eine große Anzahl traditioneller japanischer Küchenmesser. Diese Messer bieten das ultimative Schneideerlebnis, sind aber für Anfänger nicht geeignet.

Die exklusiven Damast Messer KASUMI sind in Seki in Japan hergestellt. Jedes der KASUMI Damast Messer ist ein Unikat und sorgfältig gearbeitet. An seiner Damast Maserung ist dieses japanische Küchenmesser unverwechselbar zu erkennen.

Das Design der Damast Messer ist herausragend, das Material einmalig. Hochwertige VG-10 Stahl Klingen mit 32 Lagen gefaltetem Damaststahl bringen eine Härte von 59-60 Rockwell mit, die den Schneidespaß auf lange Zeit garantiert. Der beinahe schwarze Holzgriff und die hygienische Zwinge aus Edelstahl bieten den nahtlosen Übergang zwischen Klinge mit V-Schliff und Griff. Diese Klingen ermöglichen das Schleifen mit einem Schleifstein.

Die Sumikama Damaszener Kochmesser zählen zu den besten japanischen Küchenmessern auf dem Markt. Wer ein Messer-Set bestellt, erhält einen passenden Schleifstein, der das lange Leben der japanischen Küchenmesser unterstützt.

Impressum/AGB   Kochkurs   Lieferdienste   Einkaufstipps  Surftipps

© Bilder: yamix/Andre/Arturo Limón - Fotolia.com